#
#
header_presse_2.jpg

Lions Club Hilden
Herzlich Willkommen

Download Pressebericht

Zum speichern klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf den Link und wählen "Ziel speichern unter..."

PDF

Dateityp: pdf, 639,4K, Letzte Änderung: 09.11.12, 345 downloads

Alle Presseberichte auf den Internetseiten von www.Lions-hilden.de, sind nach §44 Abs. 3 UrhG veröffentlicht. Für eine weitere Nutzung, insbesondere von Text & Bildmaterial, beachten Sie bitte die Urheberrechte des Verfassers.

24 Türchen für den guten Zweck

Zum sechsten Mal legt der Lions Club seinen Adventskalender auf.

Der Adventskalender des Lions Club Hilfswerks ist inzwischen Tradition. In diesem Jahr wird er zum sechsten Mal aufgelegt. Wieder gibt es viele Preise zu gewinnen und wieder ist alles für einen guten Zweck. „In den bisherigen Jahren waren die Kalender immer ausverkauft. Daher haben wir uns entschlossen, die Auflage auf 4500 Exemplare zu erhöhen“, sagt Ralf Kraemer vom Lions Club. 2011 waren es noch 500 Kalender weniger.

Drei Projekte sollen vom diesjährigen Erlös profitieren

„Dank der Vielzahl an Sponsoren und der wachsenden Nachfrage konnten wir diesen Schritt machen“, sagt Kraemer, der mit dem Vorsitzenden des Hilfswerks, Wolf-Ekkehart Uckermann, gestern die drei Partner vorstellte, deren Projekte von dem Erlös in diesem Jahr profitieren sollen. Außerdem hatte Löwe „Lenny“, das neue Maskottchen der Lions, seinen ersten Auftritt.

Wie schon im vergangenen Jahr geht ein Teil des Erlöses an das Friedensdorf in Oberhausen. „Der Lions Club ist seit Jahren einer unserer treuesten Partner“, sagt Heike Bruckmann. Im Friedensdorf werden Kinder aus Angola und Afghanistan medizinisch versorgt und betreut, bevor sie dann wieder den Weg in ihre Heimat antreten.

Darüber hinaus unterstützt der Lions Club in diesem Jahr den Verein „Gemeinsam Leben Lernen“, bei dem die Gemeinschaftsgrundschule Am Elbsee im Mittelpunkt steht. Dort sollen die Integrationsbegleiter weitergebildet werden, die täglich behinderte Schüler begleiten.

Hauptgewinn am 24. Dezember sind 1000 Euro in bar.

Der dritte Partner ist der Hildener Kinderschutzbund. Im neuen Projekt „Schlafsack-Stunde“ wird präventiv zum Thema des plötzlichen Kindstods informiert.

„Alle drei Projekte liegen uns sehr am Herzen“, sagt Ralf Kraemer. Sechs Euro kostet der Kalender, der unter anderem beim Stadtmarketing und in der Stadtbücherei erhältlich ist. Dieses Jahr sind 400 Preise zu gewinnen. Vom Wochenende im Cabrio, über Restaurant- und Theaterbesuche bis hin zum Hauptpreis. „Hinter dem Türchen am 24. Dezember winken 1000 Euro in bar“, sagt Uckermann.

Gestaltet wurde der diesjährige Kalender von einem Mitglied des Lions Clubs. Auf den Christ- baumkugeln am darauf zu sehenden Weihnachtsbaum sind Hildener Symbole eingearbeitet. Die Gewinnzahlen werden im Internet veröffentlicht.

Das für den 10. November geplante Gospelkonzert muss dagegen in diesem Jahr ausfallen, wie der Lions Club gestern mitteilte, und soll nachgeholt werden.

FOTO: STEFAN FRIES