#
#
header_presse_2.jpg

Lions Club Hilden
Herzlich Willkommen

Download Pressebericht

Zum speichern klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf den Link und wählen "Ziel speichern unter..."

PDF

Dateityp: pdf, 334,8K, Letzte Änderung: 26.10.11, 475 downloads

Alle Presseberichte auf den Internetseiten von www.Lions-hilden.de, sind nach §44 Abs. 3 UrhG veröffentlicht. Für eine weitere Nutzung, insbesondere von Text & Bildmaterial, beachten Sie bitte die Urheberrechte des Verfassers.

24 Türchen: Gewinne und gute Tat

Lions Hilfswerk Hilden e.V. bringt fünften Adventskalender raus

Hilden (ak). Auch der fünfte Benefiz-Adventskalender des Lions-Hilfswerkes ist ein Verkaufsrenner. 4.000 Exemplare wurden produziert – viele davon wechselten bereits am vergangenen Wochenende beim Itterfest den Besitzer.

Hilden (ak). Auch der fünfte Benefiz-Adventskalender des Lions-Hilfswerkes ist ein Verkaufsrenner. 4.000 Exemplare wurden produziert – viele davon wechselten bereits am vergangenen Wochenende beim Itterfest den Besitzer. Für sechs Euro pro Stück stiftet der Käufer nicht nur eine Spende für zwei gemeinnützige Zwecke, sondern hat auch die Chance einen Gewinn.

390 Preise von Hildener Unternehmen im Gesamtwert von rund 18.200 Euro verbergen sich hinter den 24 Türchen. Der Hauptgewinn sind 1.000 Euro in bar. Jeder Kalender ist mit einer Nummer versehen. Ab Ende November werden die Gewinner ausgelost. Die Ergebnisse werden ab dann im Internet unter www.lions-hilden.de veröffentlicht.

Der Erlös geht zum einen an das »Friedensdorf International« in Oberhausen. Rund 100, teilweise ehrenamtliche, Mitarbeiter versorgen hier medizinisch und seelisch regelmäßig etwa 300 Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten. Ihre Verletzungen werden behandelt, bis sie wieder genesen in ihre Heimat zurück kehren können. »Wir bekommen keine öffentlichen Mittel, sondern sind ausschließlich auf Spenden angewiesen«, erklärt Wolfgang Mertens von der Organisation. »Unser größter Spender sind die Krankenhäuser, die die Kinder kostenlos versorgen.«

Aber auch das Hildener Lions-Hilfswerk hat bereits einen erheblichen Beitrag zu der Arbeit geleistet: Bei den ersten vier Verkaufsaktionen des Adventskalenders kamen insgesamt rund 48.000 Euro zusammen. »Aber auch der Trödelmarkt bei unserem jährlichen Dorffest und viele kleine Aktionen bringen uns Geld zum Überleben ein«, so Mertens.

Der zweite Teil des Erlöses fließt in das lokale Programm »Jedem Kind ein Instrument« (JeKI). Die Musikschule bringt hierbei Grundschülern das Musizieren nahe. »Zwei Jahre nach dem Start gibt es keine Landesmittel mehr. Dafür können aber die Beitrag zahlenden Teilnehmer die Kosten decken«, erklärt Musikschulleiter Karl Hentschel. Nur zwei der Hildener Grundschulen sind noch nicht beteiligt. Das soll sich bald auch ändern. »Wir streben eine Teilnehmerzahl von 1.000 Schülern an«, so Hentschel. Und dafür werden noch reichlich Zuwendungen benötigt, etwa für die Anschaffung der Instrumente.

Erhältlich sind die Lions-Adventskalender 2011 in der Ticketzentrale, Stadtbücherei am Nove-Mesto-Platz, Buchhandlung Lehr an der Kurt-Kappel-Straße, im Modehaus Gehlen an der Mittelstraße, Blumenhaus Fichtner an der Mittelstraße, Städtischen Seniorenzentrum am Erikaweg und Elisa-Wohnstift an der Hofstraße sowie bei »Stadtmarketing« in der Bismarckpassage, Dr. S. Lange, Richrather Straße 84, Dr. Klaus Hesse im Rathauscenter, Lotto-Toto in »Breidohr’s Frischecenter« an der Walder Straße und »HAT fit« im Holterhöfchen.

Arrow more Zurück...