#
#
header_presse_2.jpg

Lions Club Hilden
Herzlich Willkommen

Corona macht vor Schwächsten nicht halt

„Die Corona Krise macht auch vor den Schwächsten nicht halt“, teilt der Lions Club Hilden mit. Betroffen sei auch das Friedensdorf International, das verletzten Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten mit dringend notwendigen medizinischen Behandlungen hilft.

Nun drohe dem Friedensdorf das Geld auszugehen. Wolfgang Mertens vom Friedensdorf beschreibt die aktuelle Situation: „Die Corona Epidemie gefährdet unsere Arbeit sehr. Die Hilfe für die Kinder im Friedensdorf ist ausschließlich abhängig von privaten Zuwendungen und Spenden. Durch die Corona Krise brechen diese Spenden derzeit ein.“ Aktuell können die vom Friedensdorf betreuten 160 Kinder aufgrund der Pandemie in absehbarer Zeit nicht nach Hause. Alle weiteren Hilfsaktionen sind erstmal abgesagt. Eine Katastrophe für viele Kinder, die dringende medizinische Hilfen benötigen.

Der Lions Club Hilden unterstützt diese Organisation schon viele Jahre. „Das Friedensdorf braucht jetzt erst recht unsere Solidarität“, sagt Petra Zylla als aktuelle Präsidentin des Lions Club Hilden, „Wir haben deshalb eine Spende in Höhe von 10.000 Euro an das Friedensdorf überwiesen.“ Viele Hildener hätten mit dem Kauf eines Lions- Adventskalender mitgeholfen, diese hohe Spende zu ermöglichen. „Der Lions Club Hilden war schon immer ein wertvoller Partner für das Friedensdorf. Es ist großartig, wie er auch jetzt wieder für uns da ist“, freut sich Mertens vom Friedensdorf.