#
#
Wir helfen

Lions Club Hilden
Herzlich Willkommen

Weitere, aktuelle Themen aus der Presse erhalten Sie im obigen Menü unter Presseberichte.

Hilden hilft Griechenland

Lions Hilfswerk Hilden sammelt für die Aktion „Hilden hilft Griechenland“

Sie bürgen mit ihrem guten Namen: „Alle Spenden und finanzielle Zuwendungen, die der Lions Club aus der Bevölkerung erhält, kommen zu hundert Prozent und ohne jeglichen Verlust oder Abzug dort an, wofür sie von uns gesammelt wurden“, versichert Klaus Erich, Mitglied des Lions Hilfswerks Hilden. Viele Einkäufer vertrauten am vergangenen Samstag dem transparenten Sammelkonzept und luden Lebensmittel in Hülle und Fülle für die Aktion „Hilden hilft Griechenland“ am Stand der Lions im Breidohr-Markt an der Walder Straße ab.

Geholfen wird den Mädchen des Kinderheimes Christodoulio, des Saint Anna Heimes in der Nähe Athens und den behinderten Kindern des Heimes K.I.F.A. Amea auf Kreta. „Innerhalb der ersten zwei Stunden hatten wir schon zwölf große Bananenkisten mit Grundnahrungsmitteln wie Nudeln, Milch, Öl und Obst- und Gemüsekonserven gefüllt - und es wird immer mehr“, freut sich Lion Klaus Hesse, der wie seine Clubkollegen die in den Markt strömenden Verbraucher zunächst freundlich über die Hintergründe der Aktion aufklärt und dann um eine Spende bittet.

Insgesamt wurden über den ganzen Tag 50 Bananenkisten gut gefüllt. „Ob ich jetzt bei einem Samstagseinkauf ein Paket Mehl oder Haferflocken mehr oder weniger kaufe, tut mir nicht weh“, erklärt da zum Beispiel Kundin Susanne Fehrst, die bereitwillig nach ihren Besorgungen ihre bescheidene, aber wirksame Spende abgibt. Auch die Lions-Spardose füllt sich zunehmend; das Geld wird für den Kauf von dringend benötigten Heizöl eingesetzt. Rund 5000 Euro haben die Lions im Vorfeld hierfür schon in den vergangenen Tagen in Anbetracht winterlicher Temperaturen kurzfristig bereitgestellt. „Gemeckert hat bisher nur einer darüber, dass wir uns für Griechen einsetzen; alle anderen haben es verstanden, dass wir den Schwächsten der griechischen Gesellschaft, den Kindern, helfen wollen und befürworten die Aktion“, berichtet Klaus Erich. „Wir möchten gegen alle bestehenden Vorteile klarmachen: Die deutsche Regierung bekämpft zwar die Finanzkrise; leider kommt davon nichts direkt bei den Bürgern Griechenlands an - deshalb bekämpfen wir so direkt die Not der Menschen!“ Die gute Idee, direkt im Supermarkt um Spenden für den guten Zweck zu bitten, haben die Lions bereits vor einigen Jahren mit der Grundschullehrerin Gisela Kliewer umgesetzt: Damals sammelten sie für bedürftige Kinder in Kroatien. Die an der Astrid- Lindgren-Schule und mittlerweile pensionierte Lehrerin transportierte auf abenteuerliche Weise die Hilfsgüter selbst quer durch Europa an ihren Bestimmungsort.

Für die Aktion „Hilden hilft Griechenland“ wird der Hildener Spediteur Fritz Ressle die fachmännische Logistik gewährleisten: Sobald genug Sachspenden zusammengekommen sind, macht sich ein Lkw auf den Weg in Richtung Griechenland. Vor Ort wird die Verteilung der Spenden durch Hildener Verantwortliche der Hilfsinitiative genauestens überwacht. „Und wir sammeln weiter. Je nach Spendenaufkommen werden wir in den nächsten Wochen wiederholt die Reise zu den Heimen antreten“, hofft Klaus Hesse auf die kontinuierliche Hilfsbereitschaft der Hildener Bürger.

FOTO: Michael de Clerque

Der Original Artikel ist erschienen am 06.02.2013 im Wochenanzeiger / Ausgabe Hilden

griechenland_1.jpg
griechenland_2.jpg

Impressionen Spendensammlung

13-02-02 Lions Aktion Breidohr 008 komp.jpg
13-02-02 Lions Aktion Breidohr 021 komp.jpg
819424_123601584482837_1827214404_o.jpg

Das Organisationsteam

Organisatoren.jpg