#
#
header_presse_2.jpg

Lions Club Hilden
Herzlich Willkommen

Musikkorps ist ein starker Partner

 

Das 24. Benefizkonzert des Lionsclubs war erneut ausverkauft. Zwei "altgediente" Lions berichten, was mit dem Geld passiert, das mit den Konzerten eingenommen wird.

Wie viele Benefizkonzerte gibt es jährlich zugunsten der Hildener Lions-Projekte?

Ralf Kraemer: Zurzeit werden jährlich zwei Konzerte, das gemeinsame mit dem Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr und der Musikschule Hilden sowie dem Gospelchor Auftakt aufgeführt. Bisher wurden 24 Benefizkonzerte veranstaltet, davon sieben mit dem AMK und der Musikschule.

Welche Projekte unterstützen Sie in diesem Jahr?

Wolf Uckermann: Wir unterstützen vor allem "Sight first" - rettet das Augenlicht (zugunsten Afrikas), das Friedensdorf in Oberhausen, das Hospiz in Hochdahl und den Kinderschutzbund in Hilden.

Wie ist es zur Zusammenarbeit mit der Bundeswehr vor Ort gekommen?

Kraemer: Bürgermeisterin Ellen Wiederhold hatte uns seinerzeit um Unterstützung gebeten, da die Zuhörerzahlen bedenklich zurückgingen. Mit allen Leitern des AMK pflegen wir intensive Partnerschaft - der damalige Leiter, Oberstleutnant Reinhard Martin Kiauka, der seit 2014 Leiter des Stabsmusikkorps in Berlin ist, wurde in Hilden Mitglied unseres Lionsclubs. Besonders die hervorragende Zusammenarbeit mit der Musikschule erklärt den Erfolg und volles Haus in der jüngsten Vergangenheit.

Welche Rolle spielt die Rückkehr des Ausbildungsmusikkorps nach Hilden für die Konzerte?

Kraemer: Die räumliche Nähe und der noch engere persönliche Kontakt spielen gerade für unsere gemeinsame Zukunft eine große Rolle: Alle Absprachen werden natürlich einfacher.

Nennen Sie zwei Leuchtturm-Projekte, die mit dem Hildener Geld finanziert werden konnten.

Uckermann: Auf die Projekte Jeki und Faustlos sowie auf die Hildener Tafel sind derzeit unsere besonderen Anstrengungen gerichtet.

WOLF-EKKEHART UCKERMANN, VIELE JAHRE SELBSTÄNDIGER ARCHITEKT IN HILDEN UND GRÜNDUNGSMITGLIED DES "LIONS HILFSWERK HILDEN". RALF G. KRAEMER IST PRESSEBEAUFTRAGTER. GÖKÇEN STENZEL STELLTE DIE FRAGEN.

Pressebericht erschienen in der Rheinischen Post.
RP-Link: rp-online.de/nrw/staedte/hilden/musikkorps-ist-ein-starker-partner_aid-16432329

Weitere Artikel zu diesem Thema

160216_rp_militaermusik_bietet_mehr_als_maersche_WEB.jpg

Rheinische Post vom 16.02.2016